SEViX GmbH, Salzstraße 3a, 83313 Siegsdorf |   +49 8662 668 5840 |   +49 175 999 20 92 |  info@sevix.de | Partner-Login

Referenzen

Auszug aus einer Referenz von Dr. Kajo Neukirchen für Rainer Ulrich

Ich kenne Herrn Ulrich seit 1987, wo er sehr erfolgreich den Turn-around einer Tochterge­sellschaft der damaligen Klöckner-Humboldt-Deutz AG durchgeführt hatte. In der Zeit von 1987 bis 1991 war ich Vorstandsvorsitzender der Klöckner-Humboldt Deutz AG.

Als Mitgesellschafter der HCP Capital beauftragte ich Herrn Ulrich als Interim Manager und Berater für einen Zeitraum von 10 Monaten mit der Initiierung und Umsetzung von Turn-around Managementaufgaben bei der Sächsisch-Bayerische Starkstrom-Gerätebau GmbH ­nachstehend SBG – in Neumark/Sachsen. HCP Capital hatte im Jahr 2004 die SGB-Gruppe mit einem Jahresumsatz von nahezu 300 Mio. EUR übernommen. SBG entwickelt, vertreibt und fertigt Verteiltransformatoren und Compactstationen mit einem gesamten Jahresumsatz von 70 Mio. EUR.

Mit dem Ziel, den seit Jahren defizitären Geschäftsbereich „Compactstationen” kurzfristig und für die kommenden Jahre gewinnbringend auszurichten und die Herstellkosten im Pro­duktionsbereich „Kesselbau” signifikant zu senken, erhielt Herrn Ulrich den Projektauftrag. Dieser umfasste die Wertschöpfungsprozesse kurzfristig zu verbessern und ein zukunftswei­sendes Organisations-, Logistik- und Produktionskonzept zu entwickeln und dieses zu imp­lementieren. Der Auftrag umfasste die Identifizierung von Schwachstellen. Planung der Auf­bauorganisation, „Redesign-To-Cost-Maßnahmen”, der Ablauforganisation und die Erstel­lung eines Businessplanes. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen des Unternehmens ist dieses durch Herrn Ulrich maßgebenden Einfluss in kurzer Zeit sehr gut gelungen.

In der Phase der Projektarbeit habe ich Herrn Dipl.-Ing. Ulrich aufgrund seiner umfangrei­chen technischen und kaufmännischen Erfahrungen als einen im höchsten Maße erfolgrei­chen unternehmerischen Berater und als eine sehr dynamische und engagierte Führungs­kraft kennen gelernt. Seinen ständigen unternehmerischen Drang, laufend die Wertschöpfungsprozesse zu optimieren, konnte Herr Dipl.-Ing. Rainer Ulrich dank seines guten analyti­schen Verständnisses, seinem Gespür für neue Kundenbedürfnisse und für das Machbare, mit seiner Entscheidungskraft und Führungsstärke beeindruckend und nachweislich in die betriebliche Praxis umsetzen.

Ich möchte Herrn Ulrich insbesondere eine hervorragende Integrations-. Kommunikations-. Team- und Durchsetzungsfähigkeit attestieren. welche ihm als Turnaround Manager ­sowohl bei den durchzuführenden, teilweise schmerzhaften operativen Anpassungsmaßnamen als auch bei den Gesprächen mit dem Gesellschafter, den Kreditgläubigern, den Lieferanten, den Kunden, den Führungskräften, den Mitarbeiter und dem Betriebsrat – zu Gute kommt.

Ich kann Herrn Dipl-Ing. Rainer Ulrich als sehr krisenerprobten, erfahrenen. durchsetzungs­starken Interim Manager und Berater empfehlen. der stets den Nutzen seiner Tätigkeit für das Unternehmen im Auge behält

Bad Homburg, 25.07.2006
Dr. Kajo Neukirchen

Auszug aus einer Referenz: Dr. Thomas Forster

Dr. Thomas Forster war von Februar bis November 2014 als Interim CEO und Geschäftsführer unseres Portfoliounternehmens MKM, Mansfelder Kupfer und Messing GmbH, tätig.
MKM ist ein führender europäischer Hersteller von Vor- und Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Internationale Kunden aus unterschiedlichen Branchen werden mit marktüblichen und kundenspezifischen Produktlösungen auf Basis einer integrierten Fertigung beliefert. Mit mehr als 1.100 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen heute einen weltweiten Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro.

Der Aufsichtsrat hat mit Herrn Dr. Forster im Wesentlichen folgende Ziele vereinbart:

  • Entwicklung eines grundlegenden Ansatzes zur Neuorganisation des Unternehmens
  • Realisierung einer neuen funktionalen und marktorientierten Organisationsstruktur
  • Entwicklung und Implementierung einer neuen Vertriebsorganisation
  • Wesentliche Verbesserungen der operativen Exzellenz durch Reorganisationsmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf die Fertigung durch Prozessstabilisierung und Optimierung von Planungsprozessen

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, sowohl als Vorsitzender einer Geschäftsführung auch als CEO, ist er mit den Herausforderungen des Change Managements vertraut. Dr. Forster wurde sofort mit anspruchsvollen Aufgaben unter seinem Verantwortungsbereich beauftragt. Als wesentliches Ergebnis seiner Arbeit wurde eine neue funktionale und marktorientierte Unternehmensorganisation geschaffen

Dr. Forster brachte sich erfolgreich ein in die unternehmerischen Herausforderung mit seinem breiten Know-how, starkem persönlichem Engagement, hohe Arbeits- und Integrationsfähigkeit sowie mit einem vorbildlichen Führungsverhalten (Walk the Talk). Er hat sich als überzeugender Manager erwiesen. Dr. Forster identifizierte sich stets loyal mit den Zielen von MKM. Unter seiner professionellen Leitung wurden die gesteckten Ziele erreicht und teilweise sogar übertroffen. Dr. Forster beherrschte seinen komplexen Aufgaben- und Verantwortungsbereich voll und ganz und erfüllte alle Aufgaben und Spezialaufgaben stets zu unserer außerordentlichen Zufriedenheit. Kontaktfreudigkeit, Überzeugungskraft und Kommunikationsfähigkeiten sicherte ihm das Vertrauen und die hohe Wertschätzung der internationalen Kunden, des Aufsichtsrats und Management sowie seiner Mitarbeiter.

Dr. Forster beendet sein Engagement wie mit unserer Portfoliogesellschaft vereinbart. Ich nehme diese Referenz zum Anlass, ihm für seinen persönlichen Beitrag, seine Managementleistung und die Ergebnisse in einem schwierigen Markt- und Unternehmensumfeld zu danken.

Wir wünschen Dr. Forster viel Erfolg für seine persönliche und berufliche Zukunft.

lan Hannam
Hannam & Partners LLP

Auszug aus einer Referenz: Hanns-Peter Wiese

Ich kenne Herrn Wiese seit 1994, in der ich Vorsitzender der Geschäftsführung bei der EADS-Tochtergesellschaft Schiele Industriewerke GmbH/Hornberg war.

Die Ursprünge der Firma Schiele reichen bis ins Jahr 1912 zurück. Das Unternehmen war ein deutscher Hersteller von elektrischen Schützen, Relais und Schaltern für den industriellen Einsatz. 1988 hatte der MBB Konzern (DASA) einen Anteil von 45% erworben, der 1994 auf 100% aufgestockt wurde. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen nach einer Neuausrichtung der Strategie der DASA-Gruppe zum Verkauf angeboten.

Als Direktor von Euro Synergies, einer europäischen Private Equity Gesellschaft mit Sitz in Paris, hatte Herr Wiese das Target identifiziert, Gespräche mit dem Verkäufer aufgenommen und eine steuereffiziente Cross-border Transaktion in Zusammenarbeit mit lokalen Anwälten und Steuerberatern zu orchestrieren. Zu seinen Aufgaben gehörte auch die Unterstützung des Käufermanagements bei der Due Diligence, bei der Deal-Strukturierung, sowie den Verhandlungen mit Fremdkapitalgebern, dem lokalen Management und dem Verkäufer, wie auch die Ermittlung von Synergieeffekten zwischen den beiden Unternehmen.

Die Akquisition von Schiele fügte sich nahtlos in die Buy & Build-Strategie von Entrelec S.A., einem französischen Hersteller von komplementären elektrischen Steckverbindern aus Lyon, der zuvor durch ein Management Buy-Out (MBO) von Euro Synergies/Paris mit finanzieller Unterstützung von CVC/Frankfurt erworben worden war.

Die Akquisition von Schiele im Jahr 1994 führte zu einer Verdoppelung des Umsatzes auf rd. 140 Mio. DM.

Ich habe mich sehr gefreut, nach der Akquisition Teil des Entrelec-Buy-out-Teams zu werden, und danke Herrn Wiese und seinen Kollegen für all ihre Arbeit und Unterstützung, mit der der Zusammenschluss von Entrelec und Schiele zu einem großen Erfolg wurde.

Aufgrund dieser Erfahrung entschloss ich mich, ähnliche Karrieremöglichkeiten bei weiteren Unternehmen zu suchen, die durch Private Equity unterstützt werden. Dies führte mich dazu, als CEO von Gardena (einem führenden Anbieter von Markenartikeln für Haus und Garten) und als Chairman von Compo (Europas Marktführer für Verbraucher im Bereich Blumenerden, Düngemittel und Pflanzenpflegemittel) an weiteren erfolgreichen MBOs mitzuwirken.

Ich möchte Herrn Wiese insbesondere hervorragendes Verständnis und Durchdringung von Themen und Situationen, eine hohe Identifikation mit der Aufgabe und einen wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitern und Projektteams attestieren.

Herrn Dipl.-Kfm. Hanns-Peter Wiese kann ich als sehr erfahrenen, durchsetzungs­starken Manager und Berater empfehlen. der stets den Nutzen seiner Tätigkeit für das Unternehmen im Auge hat.

München, im März 2017
Martin Bertinchamp

Wir können es kaum erwarten, gemeinsam mit Ihnen Lösungen zu entwickeln und diese erfolgreich umzusetzen.